Stadtplan  Stadtplan Stadtlengsfeld

1 Burgplatz, Rathaus, ehemalige Synagoge, ehemalige jüdische Schule, Stadtmauerrest
2 Burg - Schloss - Klinik
3 Markt, ehemaliges Frauenhaus
4 Evangelische Kirche
5 Grundschule
6 Zum Denkmal für die Opfer der Weltkriege und des Nationalsozialismus
7 Jüdischer Friedhof

 Burgplatz und Rathaus

Burgplatz und Rathaus
Burgplatz: früher "Der neue Hof", "Viehhof", bis 1878 Standort fünf großer Scheunen der Rittergüter, Ausgangspunkt der Brandkatastrophe 1878, heute Veranstaltungsort für Stadtfeste, Konzerte, Weihnachtsmärkte

Literatur: Rolf Leimbach:
Der Brand 1878
Bezug: Kultur- und Geschichtsverein
Stadtlengsfeld e.V.
Eigenherstellung
Laminierter Einband
Ringbuchbindung
5,00 €

 Reste der Stadtbefestigung am Burgplatz

 Reste der Stadtbefestigung am Burgplatz

Literatur: Rolf Leimbach:
Chronik der Stadt Stadtlengsfeld
(Von den Anfängen bis zum Stadtbrand 1878)
Band 1
Bezug: Kultur- und Geschichtsverein
Stadtlengsfeld e.V.
Eigenherstellung
Laminierter Einband
Ringbuchbindung
10,00 €

 
Ehemalige jüdische Schule (links)

 Ehemalige jüdische Schule am Burgplatz (links im Bild)

Literatur: Rolf Leimbach:
Chronik der Stadt Stadtlengsfeld
(Von den Anfängen bis zum Stadtbrand 1878)
Band 1
Bezug: Kultur- und Geschichtsverein
Stadtlengsfeld e.V.
Eigenherstellung
Laminierter Einband
Ringbuchbindung
10,00 €

Rolf Leimbach:
Chronik der Stadt Stadtlengsfeld
(Vom Bau der Feldabahn bis zum Ende des 2. Weltkrieges)
Band 2
Bezug: Kultur- und Geschichtsverein
Stadtlengsfeld e.V.
Eigenherstellung
Laminierter Einband
Ringbuchbindung
10,00 €

Ehemalige Synagoge am Burgplatz

Ehemalige Synagoge am Burgplatz (rechts im Bild)

Literatur:
Rolf Leimbach:
Chronik der Stadt Stadtlengsfeld
(Von den Anfängen bis zum Stadtbrand 1878)
Band 1
Bezug: Kultur- und Geschichtsverein
Stadtlengsfeld e.V.
Eigenherstellung
Laminierter Einband
Ringbuchbindung
10,00 €

Rolf Leimbach:
Chronik der Stadt Stadtlengsfeld
(Vom Bau der Feldabahn bis zum Ende des 2. Weltkrieges)
Band 2
Bezug: Kultur- und Geschichtsverein
Stadtlengsfeld e.V.
Eigenherstellung
Laminierter Einband
Ringbuchbindung
10,00 €

 Fachwerkhaus in der Jacobsgasse  Fachwerkhaus in der Jacobsgasse
Denkmal für die Opfer der Weltkriege

Denkmal für die Opfer der Weltkriege und nationalsozialistischer Gewaltherrschaft

Literatur: Rolf Schlegel und Rolf Leimbach:
"Werwölfe und Hexen"
Lengsfelder Geschichten I
Herstellung und Verlag: BoD - Books on Demand
Bezug: Über den Buch- oder Internethandel
ISBN 9783732286751

Jüdischer Friedhof Eingangsportal

 Jüdischer Friedhof Eingangsportal

Literatur: Rolf Schlegel und Rolf Leimbach:
"Werwölfe und Hexen"
Lengsfelder Geschichten I
Herstellung und Verlag: BoD - Books on Demand
Bezug: Über den Buch- oder Internethandel
ISBN 9783732286751

 Teilansicht des jüdischen Friedhofes in Stadtlengsfeld

 

Literatur: Rolf Schlegel und Rolf Leimbach:
"Werwölfe und Hexen"
Lengsfelder Geschichten I
Herstellung und Verlag: BoD - Books on Demand
Bezug: Über den Buch- oder Internethandel
ISBN 9783732286751

 

 Evangelische Kirche in Stadtlengsfeld

Literatur: Rolf Leimbach:
Wenn der Kirchturm erzählt
Bezug: Kultur- und Geschichtsverein
Stadtlengsfeld e.V.
Eigenherstellung
Laminierter Einband
Ringbuchbindung
10,00 €   

 

 Grundschule in Stadtlengsfeld

Literatur: Rolf Leimbach:
Schulen
Bezug: Kultur- und Geschichtsverein
Stadtlengsfeld e.V.
Eigenherstellung
Laminierter Einband
Ringbuchbindung
10,00 €   

Rolf Leimbach und Rolf Schlegel:
"Die Schule brennt"
Lengsfelder Geschichten II
Herstellung und Verlag: BoD - Books on Demand
Bezug: Über den Buch- oder Internethandel
ISBN 9783738603880

 

Hintergasse
Hintergasse

 Die Hintergasse
(Der älteste Teil der Stadt)

Burg und Schloss Stadtlengsfeld
Burg-Klinik
(Nordturm)

Literatur: Rolf Leimbach:
Chronik der Stadt Stadtlengsfeld
(Von den Anfängen bis zum Stadtbrand 1878)
Band 1
Bezug: Kultur- und Geschichtsverein
Stadtlengsfeld e.V.
Eigenherstellung
Laminierter Einband
Ringbuchbindung
10,00 €

 Burg und Schloss Stadtlengsfeld
(Burg-Klinik)
Südost-Flügel

Literatur: Rolf Leimbach:
Chronik der Stadt Stadtlengsfeld
(Von den Anfängen bis zum Stadtbrand 1878)
Band 1
Bezug: Kultur- und Geschichtsverein
Stadtlengsfeld e.V.
Eigenherstellung
Laminierter Einband
Ringbuchbindung
10,00 €

 

 Informationstafel am Denkmal

Der Kultur- und Geschichtsverein Stadtlengsfeld e.V. spendete 2015 für die Denkmalanlage eine Informationstafel. Sie gibt Auskunft über den Termin der Einweihung und die damals ausführenden Gewerke. Neben der namentlichen Nennung der Opfer des 1. Weltkrieges wurden nun auch die Opfer des 2. Weltkrieges und der faschistischen Gewaltherrschaft hinzugefügt. Mit der Aufstellung dieser Tafel erfüllte der Kultur- und Geschichtsverein Stadtlengsfeld e.V. einen öfter geäußerten Wunsch der Stadtlengsfelder Einwohner.

Freibad Stadtlengsfeld
Eröffnung nach Rekonstruktion am 13.06.2015

Das Freibad wurde 1942 seiner Bestimmung übergeben. Es wurde größtenteils in Eigenleistung der Stadtlengsfelder Bevölkerung gebaut. Es besaß ursprünglich einen 5 m, 3m und 1m Sprungturm an einem 4m tiefen Sprungbecken, mehrere 50m Wettkampfbahnen und einen Nichtschwimmerteil. Das Schwimmbad speist sich aus eigenem Brunnen. Bisher machten sich zwei Generalsanierungen nötig. Unmittelbar neben dem Freibad befindet sich ein Wohnwagenstellplatz mit allen notwendigen Versorgungseinrichtungen. Die Entfernung zu Stadtlengsfeld beträgt weniger als einen Kilometer. Zum Feldatalradweg ist es nur etwa 300m weit.

 

 

(Wird fortgesetzt)